Montag, 17. August 2015

Geburtstagswünsche

Was gibt es unpersönlicheres, als Geburtstagswünsche über Facebook, Twitter oder Whatsapp? Genau. Einen Blogeintrag.
Manchmal ist es allerdings anderes nicht möglich, darum möchte ich darum bitten, dass dieser Eintrag sehr wohl persönlich aufgenommen wird.
Damit es nicht allzu unpersönlich scheint, werde ich natürlich nicht nur "Alles Gute" wünschen- das kann ich viel schneller, besser und effektiver auf Twitter erledigen
Nein, ich möchte dann eher doch ein paar Wünsche mehr loswerden. Glückwünsche natürlich.
Glückwünsche, die genau so ehrlich sind, wie die Worte, die ich von dir gelesen habe, in der letzten Zeit...
Zunächst einmal wünsche ich dir, dass das neue Lebensjahr- das zweite im echten Leben - genauso erfolgreich wird, wie das letzte Jahr. Du hast gezeigt, dass du mit Verstand dein Leben planst und konsequent alle Fehler vermeidest.
Damit es so erfolgreich bleibt, wünsche ich dir Verständnis. Für dich selber. Für die Wege, die sich dir aufzeigen und die, die du auswählst.
Mut, Fehler zuzugeben.
Mut für Änderungen.
Mut, vorwärts zu gehen.
Gelassenheit, Dinge anzunehmen, die unveränderbar sind, sowie Gelassenheit und Geduld, die Steine aus dem Weg zu räumen, die andere oder du dir selber dort hingelegt hast.
Vor allem aber wünsche ich dir, dass du glücklich bist  -  mindestens aber zufrieden mit dir - dass du Ruhe findest und sortierst.
Ich wünsche dir Freunde, die dich so nehmen, wie du bist. Freunde, die dich halten, dich mögen und da sind. wenn du sie brauchst. Freunde, die du nutzen kannst.
Ich wünsche dir die Zeit, deine Freunde halten zu können und die Einsicht, auch zurückgeben zu wollen. Irgendwann.
Ich wünsche dir Vertrauen. Vertrauen zu fassen und Vertrauen anzunehmen.
Vielleicht kannst du aufhören, so ein Spiel ohne Regeln mit mir oder anderen zu spielen.
Ehrlichkeit wünsche ich dir auch. Dir gegenüber und anderen gegenüber.
Auf deinem Weg, dich zu finden, wünsche ich dir viele Wegweiser. Wegweiser, die du siehst.
Wenn du dich so findest, wie du bist- dann bist du angekommen. Denn wenn du nicht glücklich bist, dann ist es auch nicht zu Ende.

Viel Spaß im Urlaub. So schlimm, wie du es immer schilderst, ist es ja nicht im Mindesten.
Lass dich verwöhnen!

Verluste erkennst du nicht- weil es für dich Verluste nicht gibt. Bleib dabei, eine Eigenschaft, die dir sicherlich viele Emotionen erspart.

Ich wünsche dir das Beste. Das, was du dir für dich selber erwünschst. Wie schrieb jüngst ein Twitterer? "Wer sich abfindet, der findet nicht heim."



Alles Gute!