Dienstag, 4. März 2014

Veilchensdienstag

Normalerweise arbeite ich Veilchensdienstag nicht. Also nicht im Büro. Heute habe ich es teilweise gemacht- und weiß nun auch um eine weitere Tradition, die ich bisher noch nicht mitbekommen habe:
Die Danksagung an die Geschäfte, die maßgeblich die Karnevalsvereine unterstützt haben.
Dachte ich noch, dass die paar Stunden im Büro eine ruhige Abwechslung zu den meist lauten Tagen der letzten Karnevalszeit wäre, so habe ich mich getäuscht. Gegen Mittag hörte ich eine Blaskapelle Karnevalsmusik schmettern. Auf der vielbefahrenen Straße. Ohne Ankündigung eines durchaus möglichen Karnevalszuges. Nungut, ein Grund aus dem Fenster zu schauen. Ich sehe mehrere Dutzend Beueler Stadtsoldaten, welche die Straße mit Begleitung eines Polizisten überqueren, an jedem größeren Geschäft halt machen und mit viel TamTam, Stippeföttche und Alaaf-Schreie auf ihre Geld und Kamellespender hinweisen. Eine schöne- wenn auch sehr laute- Tradition- es hat Spaß gemacht, teilzuhaben.

Ihr glaubt gar nicht, wie viele Geschäfte es in Bonn-Beuel gibt :)