Mittwoch, 4. September 2013

Aus gegebenem Anlass

Über Monate ist man im Kontakt mit der Person über Twitter. Man erfährt- durch die Tweets und später durch DM- einiges über das Leben des *Gegenübers*. Erfährt, dass die Person ein Medizinstudium begonnen hatte- der Traum dieses Twitterers. Der Traum wurde beendet, weil das Leben ihm einen Strich durch die Rechnung machte: Eine Vielzahl von Krankheiten stellten sich ein. Einige Erkrankungen lebensgefährlich aber händelbar. Alle Erkrankungen zusammen ergaben einen Mix, der ein normales Weiterleben nicht ermöglichte. Ein Spenderherz wurde gefunden. Die Nieren versagten und mussten entfernt werden. Auf Spendernieren wurde gehofft.
Tapfer hat er seine Krankheiten ertragen, oftmals auf seinen Körper nicht gehört, weil man doch jung ist. Leben will. Nicht krank sein will. Genießen will. Nicht ständig bei Ärzten oder in Krankenhäusern sitzen möchte. LEBEN!
Am Wochenende kam er wieder ins Krankenhaus. Seinem Partner gab er zu verstehen, dass er keine Hilfsmittel (Beatmung etc.) möchte. Wenn sein Körper nicht mehr kann und will, dann würde seine Seele es auch nicht mehr schaffen. Harte Worte für die Familie. Harte Worte für den Partner. harte Worte für ihn selber. Ehrliche Worte. Wir hofften. Bangten. Sein Körper hat nicht mitgemacht, seine Seele hat aufgegeben.
In der letzten Nacht ist er verstorben. Mit 25 Jahren.

Solange wir ihn im Herzen behalten, wird seine Seele weiterleben. Mehr können wir nicht mehr machen.

Für alle anderen könnten wir etwas machen: ORGANSPENDE
Bitte, nehmt euch die Zeit, euch zu informieren, eine Spenderausweis auszufüllen und mit euch zu tragen. Ich kann versichern, dass man nicht "schneller" für Tod erklärt wird, wenn man einen solchen Ausweis besitzt- im Gegenteil, die Kontrolle ist noch engmaschiger.

Ich kann euch außerdem versichern, dass eure Seele nicht gespendet wird. Sie bleibt in den Herzen eurer Lieben.

Organspende rettet Leben!