Dienstag, 17. April 2012

Gelernt

Hermann Hesse


Im Nebel


Seltsam, im Nebel zu wandern!
Einsam ist jeder Busch und Stein,
Kein Baum sieht den anderen,
Jeder ist allein.

Voll von Freunden war mir die Welt,
Als noch mein Leben licht war;
Nun, da der Nebel fällt,
Ist keiner mehr sichtbar.

Wahrlich, keiner ist weise,
Der nicht das Dunkel kennt,
Das unentrinnbar und leise
Von allem ihn trennt.

Seltsam, im Nebel zu wandern!
Leben ist Einsamsein.
Kein Mensch kennt den andern,
Jeder ist allein



Unglaublich diese Worte. Gelernt? Weil ich es unterstreichen kann. Wahre Freunde sind im Nebel da. Wie oft hat man solche Freunde und wie findet man sie? Sie sind da- wenn man sie braucht. Sie sind da, wenn man sie NICHT braucht. Sie stehen da und nehmen in den Arm. Ohne Worte. Ohne Hintergedanken. Ohne Forderung.
Da Sein.