Samstag, 1. Januar 2011

2011

Jahreswechsel.

Wieso auch immer, genau in der drüben Winterzeit macht man sich Gedanken darüber, was im alten Jahr gut, und was im neuen Jahr besser werden kann und soll.

Die Gedanken habe ich mir nicht erst am 31.12. gemacht- aber ob sie umsetzbar sind?

2010 war schön.

Schön war das Kennenlernen so vieler Menschen, für mich ungewohnt, auf Fremde zuzugehen und - obwohl über das Internet schon bekannt- mich mit ihnen zu unterhalten.
Schön war der Sommer. Die Kur, der Urlaub auf Pellworm. So entspannt habe ich mich schon lange nicht mehr.
Schön war die Umsetzung meines Planes, mein festgefahrenes Leben soweit es geht wieder zu lockern.
Ich habe gelernt, den Wert meiner Tätigkeiten zu durchdenken und im Zweifel sie zu Unterlassen. Auch wenn es oft schwer viel.
Schön war, zu einigen meiner nerven- und zeitraubenden Hobbies "Nein" zu sagen- sie einzuschränken.
Schön war, meinen Freundeskreis erweitern zu dürfen. Und auch meinen inneren Kreis aufzustocken.
In diesem Fall war besonders schön, dass ich gelernt habe, von mir zu erzählen.

Alles in Allem war das Jahr 2010 für MICH ein gutes Jahr. Ich habe mehr Freude und Erfolge verzeichnen können als ich gehofft hatte.

2010 war nicht schön.

Nicht schön war, dass ich durch meine Motivation viele Dinge ins Rollen gebracht habe, die mir zwar in Zukunft sicherlich helfen werden, die derzeit aber einfach nur Arbeit und Stress bedeuten.
Nicht schön war, dass sich meine Arbeitsstelle Kollegenmässig vollkommen umgekrempelt hat.
Nicht schön war, dass Krankheit im Freundes- und Kollegenkreis meine Gedanken gefangen gehalten haben.
Nicht schön war, dass ich mich durch meine meist große Naivität in einigen Menschen getäuscht habe.
Nicht schön war, dass ich nach wie vor aus mir nicht heraus kann.

2011

Ich nehme mir nicht viel vor- wieso auch- umgesetzt werden kann nur das, was ich wirklich will. Und ich will wirklich nur das, was ich sowieso umsetzen werde- egal ob es der Jahrewechsel oder mitten im Jahr ist.
Definitiv umsetzen werde ich mein Versprechen- und meinen Wunsch- aufzuhören zu rauchen. Das fällt schwer
Definitiv umsetzen werde ich meinen Wunsch, mehr auf mich selber einzugehen und mich mit den Menschen zu umgeben, die mir gut tun und mich fördern- nicht nur fordern.

Das ist genug für ein Jahrzehnt- also denke ich, dass ich viel vor mir habe ;)

Ich freue mich mit Euch das Jahr zu verbringen. Ich freue mich, mit MIR das Jahr zu verbringen.